Wir bitten um Ihre Unterstützung.

Wie kann ich ganz konkret helfen?

Wenn Sie uns finanziell unterstützen möchten, ist die Spende der schnellste und einfachste Weg. Anlässe wie Jubiläen oder Geburtstage lassen sich ebenfalls mit einer Spendenbitte für den Martinshof verbinden.
Geben Sie einen konkreten Bereich an; aber auch zweckfreie Spenden sind herzlich willkommen! Wir verwenden sie, wo sie am Dringendsten benötigt werden.


Nutzen Sie unser sicheres Online-Spendeformular der Bank für Sozialwirtschaft.

 
Unser Spendenkonto:
IBAN: DE 12 8502 0500 0003 6260 01, BIC: BFSWDE33DRE
bei der Bank für Sozialwirtschaft

Spendenaufruf: Görlitz - Altstadt für Alle

Wer in Görlitz lebt und studiert, dem wird auffallen, wie schön die Altstadt eigentlich ist: alte Bauwerke mit filigranen Verzierungen aus früheren Zeiten. Doch auf den zweiten Blick fällt auf, dass die allermeisten Gebäude nur über eine Stufe begehbar sind.
Das Problem trifft viele Geschäfte, Cafés und Restaurants in der Görlitzer Altstadt rund um den Ober- und Untermarkt. Somit haben es Menschen mit Mobilitätseinschränkungen, die auf einen Rollstuhl oder aber auch auf Kinderwagen und Rollatoren angewiesen sind, schwer, diese Orte zu besuchen.

Das Projektteam des Studiengangs Heilpädagogik/Inclusion studies um Paula Dathe, Anne Kotzam und Andé Neutag haben dieses Problem erkannt und möchten Abhilfe schaffen.
Abhilfe heißt: Mit mobilen Rampen, die jeder Mitarbeiter ohne Schwierigkeiten auf- und abbauen kann, ist es jedem Menschen möglich in das Geschäft zu gelangen.

Damit wir den Geschäften helfen können, brauchen wir IHRE/EURE Hilfe:
Wir sammeln Spenden, mit denen wir diese mobilen Rampen beschaffen wollen.
Mit 200 € können wir z.B. eine Rampe von 1,50 m finanzieren, die eine Höhe von max. 30 cm oder 1-2 Treppenstufen überbrückt. 
Am 5. Mai 2017 ist die Übergabe der Rampen an die Öffentlichkeit geplant.
 

Jahresspendenprojekt 2016: Gartenträume

Gärten laden zum Verweilen ein. Ein Plätzchen im Grünen, vielleicht mit einer Schaukel oder einer Hängematte, auf alle Fälle mit viel Blumen.

So einen Garten wünschen sich auch die Bewohnerinnen und Bewohner der Wohnstätte "Christall" in Weißwasser. Die Wohnstätte ist Zuhause für 42 Menschen mit Behinderung.
Es wurden Ideen gesammelt, gebastelt und gemalt, ein Gartenkonzept entworfen und alles in einem Modell sichtbar gemacht.

Erste Ergebnisse gibt es schon: aus dem Parkplatz ist eine Sitzecke geworden, Rabatten, Blumeninseln und ein Hochbeet erfreuen schon die fleißigen Gärtner.
Wasser- und Elektroleitungen müssen aber noch verlegt werden, eine kleine Bühne für die Theaterguppe soll entstehen, Sitzgruppen und mehr Bepflanzungen und vielleicht auch eine Fahrradwerkstatt.

Über 20.000 € sind unter dem Stichwort: "Gartenträume" eingegangen und können nun für die verschiedenen Maßnahmen eingesetzt werden. Darüber freuen sich nicht nur die Bewohnerinnen und Bewohner. DANKE!

Welchen Bereichen können Sie außerdem mit einer Spende helfen?

Behindertenhilfe - Menschen mit geistiger, psychischer oder mehrfacher Behinderung haben im Martinshof ganz unterschiedliche Möglichkeiten, ihr Leben zu gestalten. So selbstständig wie möglich und mit so viel Unterstützung wie nötig. Dazu zählt auch ein abwechslungsreiches Freizeitangebot mit Sport-, Theater- und Musikgruppen, Ausflügen und Veranstaltungen.


Senioren - Den Lebensabend in Würde gestalten. Die ambulanten, teilstationären und stationären Angebote des Bereiches Altenhilfe unterstützen ältere Menschen und deren Angehörige im Alltag. Und das bedeutet mehr als Pflege: Beratung, Freizeitgestaltung, Therapieangebote. Nach den individuellen Bedürfnissen, auch für Menschen mit Demenzerkrankung.


Kinder- und Jugendhilfe - Sie entdecken die Welt. Mit all ihren Geheimnissen, Schwierigkeiten und Möglichkeiten. In unseren Kindertagesstätten und im Mehrgenerationenhaus geben wir Kindern und Jugendlichen Raum zum Wachsen. Angebote wie das Zirkusprojekt oder der Beratungsdienst stehen allen Kindern, Jugendlichen und ihren Familien offen.


Das Martinshof Rothenburg Diakoniewerk ist durch den Bescheid des Finanzamtes Görlitz vom 09.04.2015, Steuernummer 207/141/05575, nach § 5 Absatz 1 Nr. 9 KStG von der Körperschaftssteuer befreit, weil es ausschließlich und unmittelbar steuerbegünstigten mildtätigen und gemeinnützigen Zwecken im Sinne der §§ 51 ff. AO dient.
Das Martinshof Rothenburg Diakoniewerk fördert mildtätige und folgende gemeinnützige Zwecke: Förderung der Jugendhilfe, Förderung der Altenhilfe, Förderung der Volks- und Berufsbildung sowie der Studentenhilfe, Förderung des Wohlfahrtswesen.
Die Satzungszwecke entsprechen § 52 Abs. 2 Satz 1 Nr. 4, 7 und 9 AO
.