Hand-in-Hand-Laden erhält Wichern-Plakette der Diakonie

10. Juli 2017
Das Projekt
"Hand-in-Hand-Laden"
auf dem Marktplatz in Rothenburg ist beim Jahresempfang des Diakonieschen Werkes Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz mit der Wichern-Plakette ausgezeichnet worden.
Der Laden wird gemeinsam vom Martinshof Rothenburg Diakoniewerk und der evangelischen Kirchengemeinde geführt.

Seit über 2 Jahren können hier Bedürftige Second-Hand-Sachen wie Kleidung, Spielzeug, Möbel und Geschirr erhalten. Eingebunden ist der "Hand-in-Hand-Laden" in den Martins-Hofladen, der Produkte aus den Werkstätten des Martinshofes verkauft.

Die Auszeichnung in Berlin nahmen Barbara Eschen (Vorstand des Diakonischen Werkes Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz) und Johannes Feldmann (Vorsitzender des Diakonischen Rates) vor und würdigten damit das herausragende Engagement. Grußworte hielten zu Beginn Bischof Markus Dröge und Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke.
  

Familientag in Niesky - wir waren dabei!

Am 10. Juni 2017 fand der sächsische Familientag in Niesky statt. Der Stand des Mehrgenerationenhauses des Martinshofes wurde dabei gut besucht.

Es gab sehr intensive Gespräche mit der Staatsministerin Barbara Klepsch. Sie informierte sich z. B. über die Angebote des Mehrgenerationenhauses Rothenburg und deren Finanzierung, die Arbeit des Interessenverbundes der sächsischen Mehrgenerationenhäuser und Möglichkeiten der Unterstützung der sächsischen Mehrgenerationenhäuser mit Landesmitteln, das Thema Alltagsbegleiter und Nachbarschaftshilfe, die Schulsozialarbeit oder die Betreuung von Flüchtlingen in Rothenburg.
 

Foto:
links - Jochen Schnabel, Leiter Referat 41 (Gesellschaft und Familie) der Abteilung 4 des sächsischen Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz
mitte - Barbara Klepsch, Sächsische Staatsministerin für Soziales und Verbaucherschutz
rechts - Thomas Kucharek, Mehrgenerationenhaus Rothenburg
 

Spuren vergangener Zeiten

Nur einen "Wimpernschlag" entfernt vom Martinshof Rothenburg Diakoniewerk befindet sich ein Stück Geschichte dieser Einrichtung, das den meisten Jugendlichen und Erwachsenen völlig unbekannt ist.

Der Ort Tormersdorf. Er liegt heute auf polnischer Seite hinter der Neiße und ist jetzt größtenteils ein verlassenes Waldgebiet.

Von April bis Oktober 2016 bekamen 8 Jugendliche die Chance, im Rahmen der Ausschreibung "Spurensuche 2016" des Staatsministeriums für Soziales und Verbraucherschutz, eine Videodokumentation zur Geschichte des Dorfes zu erstellen. Schon der Projektname "Auf den Spuren vergangener Zeiten" zeigt, in welche Richtung die Erkundung ging. Mit Actioncams und Fotoapparat ausgestattet erkundeten die Jugendlichen (im Alter von 12-18 Jahren) unter der Leitung des Mehrgenerationenhauses die Umgebung des ehemaligen Ortes und begaben sich auf die Spurensuche dieses geschichtsträchtigen Dorfes und seiner ehemaligen Einwohner.

Martinshof Rothenburg Diakoniewerk
Mehrgenerationenhaus Rothenburg
Daniel Vetterlein
Tel.: 035891 - 7237
E-Mail: info@mehrgenerationenhaus-rothenburg.de

Offizielle Einweihung des Hand in Hand MarktLadens am 29.03.2015

zum Abschluß der Internationalen Woche gegen Rassismus.

 
Die Evangelische Kirchgemeinde und das Martinshof Rothenburg Diakoniewerk betreiben gemeinsam den "Hand in Hand MarktLaden".

Seit Juli 2014 werden in Rothenburg/OL Kleidung, Spielsachen, Geschirr, Möbel und vieles mehr gesucht, gesammelt und wieder verteilt. Initiatoren waren Asylsuchende, die seit letztem Jahr in Rothenburg wohnen und denen es für das alltägliche Leben an allem fehlte. Davon profitieren nun alle RothenburgerInnen.

  
Ehrenamtlich Engagierte begannen gemeinsam mit den Asylsuchenden, unter Schirmherrschaft der Bürgermeisterin und Begleitung des Mehrgenerationenhauses des Martinshofs, dieses für Rothenburg neue Konzept umzusetzen. Zunächst in kleinen Büroräumen und anschließend auf ungenutzen Ladenflächen auf dem Rothenburger Marktplatz. Es wurden alle möglichen Dinge von RothenburgerInnen für RothenburgerInnen ab- und wieder ausgegeben.
Die Evangelische Kirchgemeinde und das Martinshof Rothenburg Diakoniewerk ermöglichen seit Mitte März 2015 im Rahmen eines gemeinsamen Projektes eine renovierte Ladenfläche für die Annahme und Ausgabe der Spenden.

Am 29. März 2015 nach dem Gottesdienst wurde das Gemeinschaftsprojekt feierlich geehrt und die Kooperationsverträge hoch offiziell von beiden Seiten unterschrieben. Begleitet von syrischer Saz Musik, original zubereiteten arabischen Tee und Kaffee sowie Informationsmaterial zum Thema "Demokratie, Zivilcourage und gegen Rassismus" mit dem Augen auf e.V. feierten "alte und neue" RothenburgerInnen bei stürmischem Wetter.

Der Hand in Hand MarktLaden öffnet
immer dienstags und donnerstags
jeweils 10.00 - 12.00 Uhr und 15.00 - 17.00 Uhr

Infos und Kontakt unter:
international@mehrgenerationenhaus-rothenburg.de
Mobil: 0174-9438806 (Pfarrer Schmidt)

Aktive Familien-Zeit am Donnerstag - 16-17 Uhr

Für Kinder, Jugendliche und Familien
in der Schulzeit von 16.00 bis 17.00 Uhr
in der Turnhalle Jahnstraße (Grundschule), Rothenburg

Toben - Spielen - Lachen - gemeinsam Spaß haben für Klein und Groß.