Lehmofen auf dem Wilhelmshof

Bereits letztes Jahr entstand im Rahmen der Sommerferien der eigene Lehmofen auf dem Wilhelmshof in Rothenburg. Im Dezember 2013 wurde er endlich eingeweiht - nicht mit dem klassischen Brot, sondern mit der eigenen Pizza.

Zur "IV. Rothenburger Zirkuswoche"

wurde im Herbst eingeladen. Mit viel Spaß lernten Klein und Groß eine ganze Woche lang Akrobatik, Rola-Bola, Diabolo und Clownerie. Höhepunkt war dann die Abschlusspräsentation vor Eltern, Freunden und interessierten Gästen.

Im Sommer 2014 ist dann wieder eine neue "deutsch-polnische Zirkuswoche" geplant.
  

"Rothenburger Stadtgetümmel"

Einen Tag lang wurde der Schlossplatz wieder bunt: mit unterschiedlichen Mit-mach-Angeboten von Vereinen und Einrichtungen konnte die Vielfalt in Rothenburg entdeckt werden. Ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm sowie verschiedene kulinarische Stände sorgten für gute Laune und einen zufriedenen Bauch.
 

Neues Projekt 2013:

seit April wird an den Oberschulen Kodersdorf und Rothenburg das neue Projekt "Stammplatz statt Reservebank" durchgeführt:
Thomas Kucharek, Daniela Teßmer, Helen Linde sowie Ellen Theresa Rehm unterstützen dabei Jugendliche bei der Entwicklung ihrer sozialen Kompetenzen, helfen bei Fragen weiter oder unterstützen bei Umsetzung von eigenen Ideen z. B. in den Ferien.

Präventionsarbeit konkret -

gemeinsam mit dem Pädagogen Dirk Bayer wurden in diesem Jahr wieder in Kindertagesstätten sowie Schulen zu Themen wie "Gewalt" oder zu der Frage "Jeder ist anders - Ich bin OK. Du auch?" gearbeitet. Jeweils über 300 Kinder und Jugendliche konnten dabei erreicht werden ... und wie Sie in den Bildern sehen können, war auch viel Spaß dabei.
 

NKK - der Neiße-Kultur-Kessel

war dieses Jahr an drei unterschiedlichen Standorten unterwegs. Zum Kindertag, in der Grundschule Rothenburg sowie zum "Rothenburger Stadtgetümmel". Gemeinsam konnten polnische und deutsche Gäste die jeweils andere Kultur und viele Gemeinsamkeiten entdecken. Ausstellungen, Musik, kreatives Miteinander bereicherten dabei Jung und Alt.
  

"Hoch vom Sofa!"

hieß es seit dem Frühjahr an der Oberschule Rothenburg. Dank dem Förderprogramm für Kinder- und Jugendliche soll die eigene Umgebung verändert werden. Vor allem der unattraktive Schulhof hatte es allen angetan: Pflanzpläne wurden erstellt, Bepflanzungen durchgeführt und nun wird der Frühling erwartet, wenn nicht nur alles grün ist, sondern auch zum ersten Mal blüht.
  

Neiße-Adventure-Race 2013

Zum ersten Mal konnten Kinder und Jugendliche von 4 bis 14 Jahre daran teilnehmen!
Die Mitarbeitenden hatten unterschiedliche Stationen im Bereich Schnelligkeit, Geschicklichkeit & Kraft vorbereitet. In vier Alterskategorien konnten Preise vergeben werden.
 

Theater an den Oberschulen Kodersdorf und Rothenburg

"Hinter der Sonne" thematisiert den nahöstlichen Systemumbruch.
Gespielt wird das Stück durch das Jugendtheater der Hillerischen Villa aus Zittau. In moderierten Gesprächsrunden wurde anschließend lange mit den Schülerinnen und Schülern über die Angelegenheit im Bereich Toleranz, Asyl oder Integration diskutiert.

Das Theaterstück wurde unter der Leitung von Mechthild Roth, in Anlehnung an den Roman "Die Orangen des Präsidenten" von Abbas Khider, entwickelt.

Auf Entdeckungstour

gingen Kinder, Jugendliche und Familien im Raum Ostsachsen - zum Baden nach Bautzen, in den Saurierpark nach Kleinwelka oder in den Hochseilgarten im Zittauer Gebirge.

Kreativ in den Sommermonaten -

ob das eigene abstrakte Bild malen, Körbe flechten, Papierschöpfen oder arbeiten mit Ton: eine Woche lang konnten einfache oder komplizierte Kreativtechniken entdeckt werden.
 

Sommerferienzeit "medial"

Kinder und Jugendliche drehen eine Woche lang ihr eigenes Musikvideo. Von der Filmaufnahme, Schauspielerei und dann natürlich dem Schneiden am Computer war alles dabei!
 

Deutsch-Polnische Zusammenarbeit:

auf Studienreise war eine polnische Delegation, um soziale Arbeit - vor allem im Bereich Senioren - besser kennen zu lernen. Organisiert wurde diese durch den Sozialplaner des Landkreis Görlitz, Herrn Reuter; eine Station war das Mehrgenerationenhaus.
 

Wanderausstellung "BESA - Ein Ehrenkodex":

 
Fotografien, Norman Gersham:
Die Gedenkstätte Yad Vashem würdigt Menschen, die sich mutig für andere Menschenleben einsetzen. Die Ausstellung im Januar 2013 zeigte muslimische Albanerinnen und Albaner, die als "Gerechte der Völker" geehrt wurden und erzählt ihre Geschichte.