Wohnen und Betreuen

in Rothenburg, Görlitz, Niesky, Weißwasser, Lodenau

Das Martinshof Rothenburg Diakoniewerk bietet Menschen mit Behinderung speziell nach ihren Wünschen und Möglichkeiten verschiedene Wohn- und Betreuungsplätze. 


Jeder Bewohner 

  • wird nach einem individuellen Hilfeplan gefördert
  • kann am gemeinschaftlichen Leben auch außerhalb der Wohnstätte teilnehmen
  • erhält Unterstützung bei der Freizeit- und Urlaubsgestaltung
  • erhält Unterstützung bei Fragen der Finanzierung von Betreuungsleistungen und beim Umgang mit Behörden

 
Angehörige erhalten umfassende Beratung und Unterstützung - sprechen Sie uns an! 

  

Ambulant betreutes Wohnen

Das ambulant betreute Wohnen richtet sich an Menschen mit einer geistigen, körperlichen oder seelischen Behinderung, die:

  • nicht oder nicht mehr ohne Betreuung in eigenem Wohnraum leben können und alternativ in einer stationären Wohnform aufgenommen werden müssten
  • nicht oder nicht mehr der stationären Betreuung bedürfen
  • von ihren Familienangehörigen nicht oder nicht mehr betreut werden können
  • bei regelmäßiger sozialpädagogischer Betreuung ihren Lebensbereich weit gehend selbst gestalten können
  • in der Regel einer Arbeit in der WfbM oder auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt nachgehen und somit eine klare Tagesstruktur haben

 
Ambulant Betreutes Wohnen bieten wir in Rothenburg, Görlitz, Niesky und Weißwasser an.  
 

Vollstationäres Wohnen mit externer Tagesstruktur

Die Bewohner leben in betreuten Wohngruppen in Einzel- oder Doppelzimmern oder in kleinen Häusern, in denen Menschen mit einer geistigen Behinderung in Gruppen von 3 bis 9 Bewohner zusammenleben, die sich den Alltag weitestgehend selbst gestalten können.
Manche haben ein kleines Haustier. Sie verbringen ihre Freizeit miteinander oder nehmen am Leben in der Stadt und auf dem Dorf teil.

Für andere Bewohner mietet der Martinshof Wohnungen in der Stadt und unterstützt sie überall dort, wo Hilfe nötig ist.
Im Wohngruppenverbund betreuen wir auch Paare, die sich für eine Lebenspartnerschaft entschieden haben.

Tagsüber gehen alle Bewohner zur Arbeit in die Werkstätten für behinderte Menschen (WfbM). Diese sind bequem erreichbar - ob mit dem Bus, Fahrrad oder zu Fuß. 

Die Therapie- und Freizeitangebote sind natürlich für alle Bewohner zugänglich.
 

Angebote:

  • Einzel- und Doppelzimmer mit TV-Anschluss 
  • eigenes Bad, Pflegebad
  • Wohnzimmer mit Küche oder Wohnküche
  • zum Teil mit Garten, Sonnenterrasse oder Balkon und Möglichkeit zur Haustierhaltung
  • Freizeit-, Hobby- und Therapieräume
  • Snoezel-Therapieraum (zur Entspannung und Sinneswahrnehmung)
  • Single- und Paarwohnen 
  • Arbeit mit eigenem Einkommen in den Werkstätten für behinderte Menschen (WfbM)
  • Erlernen lebenspraktischer Fähigkeiten wie Umgang mit Geld, Einkaufen, Kochen, Putzen, Waschen, Körperpflege 

 

 

Vollstationäres Wohnen mit interner Tagesstruktur

Diese Wohnform richtet sich an Menschen mit Behinderung, welche keine Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM) besuchen können oder Altersrentner sind.

Geistig oder mehrfach behinderte erwachsene Menschen leben in behindertengerecht eingerichteten Wohngruppen mit Einzel- und Doppelzimmern zusammen. Sie verstehen sich und helfen sich gegenseitig, ein möglichst selbstständiges Leben zu führen.

Jeder kann sich sein eigenes Zimmer/Wohnbereich nach Wunsch einrichten. Meist ist ein Garten/Terrasse/Balkon vorhanden oder auch ein kleines Haustier willkommen. Qualifizierte Betreuer helfen, den Alltag möglichst selbstbestimmt zu gestalten. Die Leistungen sind abhängig vom Wunsch und den Voraussetzungen des Bewohners.

Die vielfältigen Angebote des Martinshofes, der Heilpädagogischen Tagesstätte und die Betreuung in Tagesgruppen sorgen für einen abwechslungsreichen Tagesablauf.

Angehörigen und Freunden stehen Gästezimmer, Café und Restaurant zur Verfügung, denn Besuch ist herzlich willkommen.
 

Angebote:

  • Einzel- und Doppelzimmer mit TV-Anschluss
  • eigenes Bad, Pflegebad
  • Wohnzimmer mit Teeküche oder Wohnküche
  • zum Teil mit Garten, Sonnenterasse oder Balkon und Möglichkeit zur Haustierhaltung
  • Freizeit-, Hobby- und Therapieräume
  • Möglichkeit des Paarwohnens
  • Snoezel-Therapieraum (zur Entspannung und Sinneswahrnehmung)
  • Regelmäßige Betreuung in der Heilpädagogischen Tagesstätte
  • Erlernen lebenspraktischer Fähigkeiten wie Umgang mit Geld, Einkaufen, Kochen, Putzen, Waschen und Körperpflege

 

 

Wohnpflegeheim nach SGB XI

Helle Pavillons des Wohnpflegeheims in Rothenburg sind ein Zuhause für geistig oder mehrfach behinderte Erwachsene, die intensive Pflege benötigen.

Unsere Betreuerinnen und Betreuer helfen Ihnen, so weit wie möglich am Alltag teilzunehmen. Die Betreuung in Tagesgruppen sorgt für einen abwechslungsreichen Tagesablauf, aber auch für Ruhe und Geborgenheit. Die vielfältigen Angebote des Martinshofs mit Heilpädagogischer Förderung, Physiotherapie und geschütztem Bewegungsraum im weitläufigen Parkgelände sind leicht zugänglich. 
  

Angebote:

  • 3 Pavillons mit je 2 Einzel- und 3 Doppelzimmern mit Bad
  • 3 Aufenthaltsräume mit Wohnküche
  • 3 Gartenterrassen
  • Hobby- und Freizeiträume
  • Pflegebad
  • Veranstaltungssaal
  • qualifizierte Pflege und Betreuung rund um die Uhr
  • Besuch der Heilpädagogische Tagesstätte
  • Nutzung der Therapieangebote des Martinshofs 

 

 

Intensivpädagogische Wohnstätte

Im neu erbauten Flügel des ehemaligen Gutshofes "Wilhelmshof" in Rothenburg liegt der Wohnbereich für Menschen mit schweren Verhaltensauffälligkeiten.

Die Bewohner können hier zur Ruhe kommen und ihr inneres Gleichgewicht wiederfinden, am Leben der Wohngruppe teilnehmen oder sich in ihr eigenes Zimmer zurückziehen. Die Wohnstätte ist so eingerichtet, dass die Bewohner rund um die Uhr betreut und vor aggressivem Verhalten gegen sich selbst oder andere geschützt sind.

Der nahe gelegene Martinshof mit seinen Freizeit- und Therapieangeboten bietet zusätzlich die Möglichkeit, sich wieder an ein normales Leben außerhalb der Wohnstätte zu gewöhnen. Da die Intensivpädagogische Wohnstätte kein dauerhaftes Zuhause sein soll, ist es unser Ziel, die Bewohner auf ein Leben in einem der vielen Wohnangebote des Martinshofs, einer anderen Einrichtung, oder aber auch auf ein selbständiges Leben mit Familie und Freunden vorzubereiten.
  

Angebote:

  • behindertengerechter Wohnraum in 2 Wohngruppen mit je 6 Einzelzimmern
  • 2 Aufenthaltsräume mit Wohnküche
  • Hobbyräume und Mehrzwecksaal
  • eigener Garten und Möglichkeiten zur Haustierhaltung 
  • spezielle Betreuung für schwer verhaltensauffällige geistig behinderte Menschen
  • Unterstützung bei lebenspraktischen Aufgaben
  • Zugang zu den Arbeits-, Betreuungs- und Therapieangeboten des Martinshofs

 

 

Beratungs- und Begegnungsstätte/Assistenzdienst

Die Beratungs- und Begegnungsstätte in Niesky richtet sich mit ihren Angeboten der Beratung in Lebensfragen und der Freizeitgestaltung an Menschen mit Handicap, die in eigener Häuslichkeit leben.

Der Assistenzdienst bietet im Landkreis Görlitz Hilfe und Unterstützung im täglichen Lebensvollzug für Menschen mit Handicap in der Häuslichkeit an.