Philosophie und Leitbild

Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Martinshofs erfüllen ihre Arbeit als Christen. Wichtig ist dabei die fachliche Güte und Qualität sowie die menschlich-christliche Integrität aller Leistungen, Angebote und Produkte des Martinshofs. Das zeigt sich auch am praktizierten achtsamen Umgang miteinander. Für die Arbeit im Martinshof gilt für alle hier arbeitenden und lebenden Menschen ein umfassendes und verpflichtendes Leitbild.  

  • WIR tragen Verantwortung, weil wir uns getragen wissen. Der christliche Glaube ist uns dabei nicht nur Vergewisserung und Richtschnur, sondern Teil unserer Fachlichkeit.
  • WIR erkennen, dass in unseren Verschiedenheiten Möglichkeiten liegen, unser Miteinander-Leben zu gestalten. Wir erfahren unser Angewiesen-Sein auf wechselseitige Zuwendung. Wir wollen lernen, die uns gegebenen und in uns liegenden Möglichkeiten der Lebensgestaltung zu entdecken und füreinander einzusetzen.
  • WIR achten das selbstbestimmte Leben jedes Einzelnen und machen die Hilfesuchenden nicht abhängig. Wir treten ein für die Würde und den Schutz des Lebens.
  • WIR streben in unserer Tätigkeit die bestmögliche Qualität an. Diese Qualität soll beschreibbar und beurteilbar sein. Mit den vorhandenen personellen und finanziellen Ressourcen gehen wir verantwortungsvoll um.
  • WIR vermitteln Hilfe, wo wir selbst an Grenzen stoßen. Wir arbeiten in einem Netz von Hilfeleistern. Wir legen Wert auf eine gedeihliche Zusammenarbeit mit allen kirchlichen, sozialen und kommunalen Partnern.
  • WIR stehen in der Tradition von Zoar-Martinshof und sehen in der Zusammenarbeit mit der Brüder- und Schwesternschaft Martinshof e.V. eine wichtige Hilfestellung.
  • WIR entwickeln unser fachliches Profil stetig weiter und geben unserem Leben und Arbeiten dadurch neue Impulse.
  • WIR gehen in unserer Arbeit einen zielorientierten Weg. Dabei wollen wir immer wieder kritisch unsere Wirklichkeit befragen und sie an den gemeinsam vereinbarten Zielen ausrichten. Wir wollen aber umgekehrt auch die Fähigkeit entwickeln, Ziele zu verändern, wenn sie der Wirklichkeit nicht mehr gerecht werden.
  • WIR leben und arbeiten in einem spannungsvollen Miteinander. Durch manche interne und externe Faktoren können Konflikte entstehen. Wir suchen gemeinsam nach Lösungen, tragen Meinungsverschiedenheiten transparent und offen aus und sorgen dafür, dass die Qualität unserer Arbeit durch solche Prozesse nicht beeinträchtigt wird.
  • WIR verpflichten uns, miteinander Lebensräume zu teilen und zu gestalten: mit Glaube und Kreativität, mit Liebe und Phantasie, mit Hoffnung und sozialer Kompetenz - um Gottes und des Menschen willen.